Damen 1, Saison 2017

Es spielten: Laura, Michi, Ali, Claudi, Anni, Romy, Birgit, Frauke, Maren und Lise

Mit einem neuen Star-Trainer, einer hochmotivierten Mannschaft, dem Comeback von Claudi und All, mit Anni, die auch dieses Jahr wieder keine Mühe gescheut hat zu den Spielen zu kommen und fantastischen Fans im Rücken ging es in die Saison 2017.

Das erste Spiel gegen unsere „Freunde" aus Bad Boll musste leider verschoben werden, da die Platze dort nicht bespielt werden konnten. Nach einigem hin und her konnten wir uns auf einen neuen Termin einigen. Es sollte der letzte Spieltag in einer grandiosen Sommerrunde werden... dazu aber nachfolgend mehr.

Auch der zweite Spieltag bei unserem ersten Heimspiel eine Woche später gegen Owen lief nicht glatt, da leider nach den Einzeln beim Stand von 3:3 abgebrochen werden musste. Das Wetter machte uns mal wieder einen Strich durch die Rechnung - in dem sonst so sonnigen Sielmingen wollte es einfach nicht aufhören zu regnen. Da der Spielplan eine 4-wöchige Pause vorsah, hatten wir genug Zeit uns eine taktisch kluge Doppelaufstellung zu überlegen.

Unsere Konzentration auf die bevorstehenden Doppel und unsere raffiniert gewählte Aufstellung zeigte ihre Wirkung. Alle drei Doppel konnten gewonnen werden. Den ersten Saisonsieg feierten wir auf dem Feuerwehrfest in Sielmingen.

Eine Woche später ging es zuhause gegen Wendlingen schon weiter mit unserer Siegesserie. Hier konnten wir einen überragenden 9:0 Sieg für uns verbuchen.

Nach einem überragenden 9:0 Sieg (die Gegner konzentrierten sich offensichtlich mehr auf ihre Hausaufgaben als auf die bevorstehenden Ballwechsel) in der darauffolgenden Woche gegen Wendlingen vor heimisscher Kulisse, machte das Wort „Aufstieg" vor vorgehaltener Hand die Runde.

Natürlich dachten wir nur von Spiel zu Spiel und hatten keinen Blick auf die Tabelle verschwendet und reisten hochkonzentriert nach Ebersbach. Wir motivierten und coachten uns gegenseitig so sehr, dass sogar alle knappen Spiele gewonnen werden konnten. Somit stand es nach den Einzeln schon 5:1. Unglaublich, wieder ein Sieg. Leider mussten wir noch zwei Doppel abgeben, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Mit einem überzeugenden 6:3 Sieg im Gepäck traten wir die Heimreise an.

Der krönende Abschluss einer bis dato grandiosen Saison sollte eine Woche später in Bad Boll stattfinden, wo wir uns für die tolle Saison mit dem Aufstieg und Meisterschaft selbst belohnen wollten. Voller Selbstbewusstsein, mit Max Fitnessriegeln im Gepack, ganz vielen Zuschauern aus den eigenen Reihen und super Wetter, gingen wir motiviert in die Spiele. Nachdem auch noch Laura ihre Gegnerin auf dem Center Court in einem spannenden Knmi wegbügelte zeigte sich ein schon fast gewohntes Bild: 5:1 nach den Einzeln fur die Sielminger Damen. Trotz des besiegelten Aufstiegs blieben wir hochkonzentriert und sicherten uns zusatzlich alle drei Doppel. Der Endstand war eindeutig und hoch verdient - 8:1.

Die Meisterschaft und der damit vebundene Aufstieg wurde dank zahlreicher Prosecco-Spenden in den heiligen Katakomben der Bad Boller und anschließend bei uns im Tennisheim kraftig begossen und ausgelassen gefeiert.

Wir mochten uns hiermit bei allen bedanken, die uns in jeglicher Weise unterstutzt und motiviert haben. Einen besonderen Dank an alle Papas, Omas, Opas und Verwandten fürs Kinder hüten, so dass die Mamas befreit aufspielen konnten (was ihnen auch eindrucksvoll gelungen ist!).

Es war eine super Saison mit einem unerwarteten Aufstieg in die Bezirksoberliga, viel Spaß auf, aber auch abseits des Platzes, tollen Fans und einer unglaublich tollen Mannschaftsleistung!

Lise


Damen 1, Saison 2016

Frauen I: Eine Saison der Extreme: Regen – Hitze - Klassenerhalt und Trainer Tobi tritt ab
Leider ist das erste Spiel der Saison gegen Unterensingen von Regenpausen begleitet. Das trübe Wetter bringt zwar keine schlechte Stimmung, aber nach drei verlorenen Match Tiebreaks mit dem Ergebnis von 3:6 die erste Niederlage der Saison für den TSV Sielmingen. Danke an Claudia Feuerbacher für das erneute Aushelfen bei den Damen I.
Das Wetter meint es auch Im zweiten Spiel gegen Metzingen nicht allzu gut mit uns. Unter dem Regenschirm sitzend, feuern wir unsere Mitspielerinnen an. Anni kämpft bis zum Schluss im Einzel und trotzdem verlieren wir die gesamte Partie anschließend mit einem knappen 4:5.

Beim dritten Spiel wollen wir unserem kleinsten Fan Moritz, gerade mal elf Tage alt, und Mama Ali unbedingt zeigen,dass wir auch gewinnen können. In Dettingen steht es nach den Einzeln 4:2 für Sielmingen. Wir nehmen noch zwei Doppel mit, gewinnen mit einem 6:3 und machen damit den Klassenerhalt sicher. Manchmal braucht es eben frischen Wind am Zaun und in der Fangemeinde. Oder sollten wir die kalte Sektdusche in der Umkleide auch mal vor den Spielen einführen?
Beim Heimspiel gegen Musberg treten wir nicht nur Dank der großen Fangemeinschaft stark auf. Laura nimmt die Herausforderung auf Platz 1 an, gewinnt souverän und schließt beim Seitenwechsel auch noch eine neue Freundschaft mit ihrer Gegnerin. Nach den Einzeln steht es 5:1, die letzten Punkte lassen wir uns nicht nehmen und schließen das Spiel und damit die Saison mit einem souveränen 8:1 Sieg ab. Die anschließende Saisonabschlussfeier hätte auch eine Meisterschaftsfeier  sein können. Bei schönstem Wetter und bester Stimmung gibt es Caros Sandplatz-Brause, die traditionelle Abschluss-Bowle und eine Poolparty begleitet von DJ Rainer.

Die sympathischen Musbergerinnen lassen sich von unserer guten Laune anstecken und stoßen noch mit einem Sekt bei uns an. Zuletzt noch vielen Dank an Kassenwart Caro und Mannschaftsführerin Lise, die ihre manchmal chaotischen Tennis-Schäfchen mit viel Geduld zusammenhält.

 

Das letzte Dankeschön geht an unseren Trainer Tobi. Er hat uns vier Saisons begleitet, dabei einen Abstieg mitgemacht und uns schnell zum Wiederaufstieg geführt. Wir haben Tipps zur Spielaufstellung bekommen und immer ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Training. Die Damen I wünschen dir in deiner Tennis- und Lehrerkarriere alles Gute und freuen uns immer über deinen Besuch. Ab Frühjahr 2017 wird unser neuer Trainer Max Schmitt die erste Mannschaft trainieren.
In der Saison 2016 spielten: Annika Goretzki, Birgit Ackermann, Carolin Alber, Frauke Claus, Laura Bilaniuk, Lise Beier, Maren Thumm, Michaela Schweizer und Romy Arnold. In der kommenden Saison freuen wir uns wieder auf Alexandra Brachert und Claudia Berner!


Damen 1, Saison 2015




Damen 2, Saison 2017

Mit die minimalem Aufwand ans Ziel - Devise der Damen 2 in Saison 2017

Es spielten: Romy Arnold, Lise Beier, Laura Rauchle, Nadine Kruger, Anne Miiller, Verena Friedrich, Claudi Feuerbacher und Chris Heck

Schon zu Beginn der Saison, die überraschend früh begann, zeichneten sich erste Personalprobleme ab. Auch der Trainingsfleiß hatte einen Abwartstrend. Die Ziele wurden also nicht zu hoch gesteckt: Klassenerhalt und der Sieg gegen Schlaitdorf!

Das erste Spiel Anfang Mai gegen den Nachbarn aus Neuhausen bei winterlichem Wetter wurde klassisch verschlafen, wie man beim Fußball sagen würde - eine 0:6 Klatsche auf heimischem Boden musste hingenommen werden. Trotz der Unterstützung unseres jüngsten Fans, der 2-Wochen alte Dario Bilaniuk, und unserer Claudi konnten wir die entscheidenden Punkte nicht für uns erspielen.

„Das passiert uns diese Saison nicht noch einmal" - gesagt, gut eingestellt von Trainer Flo und getan. Die Grötzinger Damen wurden mit einem überragenden 4:2 nach Hause geschickt. Der nächste Spieltag war erst ein paar Wochen später, somit hatten wir eine Weile Zeit um uns auf die große Revanche gegen unsere Freunde aus Schlaitdorf vorzubereiten. Leider stand dieses unter keinem guten Stern, hier schlug die Personalnot zu Buche. Claudis Baby-Pause, Geschäftsreisen und sonstige gute Ausreden ließen uns zu dritt dastehen. Dank der Unterstutzung unserer Hobby Damen konnten wir dieses Problem lösen - Claudi Feuerbacher sprang ein und wie! Lediglich ein Einzel musste im Match-Tie-Break abgegeben werden. Es war klar, das Saisonziel ist erreicht.

Beim letzten Spiel gegen den letztendlich Tabellenzweiten mussten wir uns dann wieder geschlagen geben mit 5:1 in Wendlingen.
Eine unspektakulare Saison ging zu Ende und schon jetzt ist klar: Nächstes Jahr wird wieder durchgestartet. Ab dem Wintertraining mit neuem Trainer, wieder in voller Frauenstärke und mit hoher Trainingsbeteiligung wollen wir nächstes Jahr den Aufstieg anpeilen!

Abschließend noch ein großes Dankeschön an unsere Hobby-Damen (und natürlich Herren ;-)), die uns sowohl im Training als auch beim Spiel, egal ob am Spielfeldrand oder auf dem Platz unterstützten!


Damen 2, Saison 2015

Das Debüt der Rasselbande

Filderstadt, Sommer 2015. Sieben Spielerinnen. Sechs Funktionäre. Das Resultat am Ende der ersten Saison der Damen 2: Tabellenplatz drei.

Aber von vorne. Im November 2014 entschlossen wir auf Grund der stolzen Anzahl von 16 Spielerinnen bei den aktiven Damen neben der ersten Mannschaft eine zweite Mannschaft als 4-er Mannschaft zu melden – vielen Dank an Caro und Wolfgang an dieser Stelle für alles Organisatorische.

Im März 2015 wurde es dann ernst. Die Spielpläne wurden veröffentlicht. Das Debüt sollte am 14. Juni 2015 beim TC Schlaitdorf stattfinden. Allen war klar: es wird nichts dem Zufall überlassen!

Nach wochenlangem hartem Training sowohl in der Praxis als auch in der Theorie (auf die Theorie kommen wir später noch einmal zu sprechen) bei unserem Trainer Tobias Walldorf stand der erste Spieltag bevor. Belag: Kunstrasen! Unser Zeugwart erfüllte schon am Vortag seine Pflicht und scheute keine Kosten und Mühen um einen Platzcheck vor Ort zu machen. Resultat: Der Rasen musste nochmal um exakt 0,2 Millimeter gestutzt werden.

14. Juni, 8:45 Uhr: Ankunft in Schlaitdorf. 9:00 Uhr: Spielbeginn. Hart umkämpfte Matches begeisterten die angereisten zwanzig Fans im Gästeblock. Perfekte Atmosphäre, sensationelles Wetter, super Stimmung untermalt von einem unschlagbaren Bierpreis von nur 1,50 €!
Der unermüdliche Einsatz unseres Sportdirektors, der kurzum das Spielfeld betrat um das Spiel in geregelte Bahnen zu lenken, wurde von der zu Hause vergessenen Massageliege unseres Physiotherapeuten nur leicht getrübt. Möglicherweise lag es an der fehlenden medizinischen Ausrüstung, dass die Gegner (mit nur einem Fan vertreten) auf heimischem Boden das Spiel knapp mit 4:2 für sich entscheiden konnten. Evtl. lag es aber auch an der Nervenstärke der Gegner im Match-Tiebreak, die dem psychischen Druck unserer Spielweise bravourös standhielt. Nichts desto trotz gab es genügend Ballwechsel, bei welchen die Rasseln unserer Fans zum Einsatz kamen. Daher war es für uns trotz der knappen Niederlage ein erfolgreiches Debüt mit viel Spaß, welches bei einem Abschluss-Drink in Sielmingen zusammen mit den Herren und Damen 1 endete.

Hochmotiviert und in fast voller Besetzung (Laura musste verletzungsbedingt zuschauen) fuhren wir am zweiten Spieltag nach Owen. Im Gegensatz zu Nadine und Lise, die ihre Gegnerinnen in nur 40 Minuten vom Platz schickten, lieferten sich Anne und Romy zwei harte Matches. Wobei bei Anne und ihrer Kontrahentin teilweise nicht klar war, ob es um den Sieg oder den Fairplay-Preis geht – beide spielten sehr fair, das bemerkte sogar die Raupe auf dem Platz. Bei einem Spielstand von 2:2 zogen wir unseren Doppeljoker, die Leihgabe der Damen 1: Birgit. Sowohl Vreni und Birgit, als auch Lise und Claudi gewannen souverän die Doppel und machten den 4:2-Sieg perfekt. Dies trieb die Stimmung natürlich auf den Höhepunkt… bis zum Essen. Stimmungstief bei Lise. Warum? Den kulinarisch verwöhnten Sielminger Damen wurde Gemüsereis serviert. Kein weiterer Kommentar, lediglich „Danke“ an die erste Mannschaft für Fleischkäse und Salat.

In Wendlingen mussten wir dann leider erneut eine knappe 2:4-Niederlage hinnehmen. Hierzu muss allerdings erwähnt werden, dass eine Partie wieder durch einen Match-Tiebreak verloren wurde, sowie die Führung eines Doppels trotz regelkonformer Ausführung an die Gegnerinnen (nach Reklamation) zurückgegeben werden musste. Kurze Erinnerung an das vorsaisonale Theorie-Training. Zugegebener Maßen spielten auch die Faktoren leere Zigarettenschachtel, das Spiel der Bernhäuser Herren 1 auf den Plätzen nebenan sowie die Tatsache,  dass unsere Doppelspielerinnen sich nicht einspielen durften (womöglich aufgrund der Angst des Gegners vor uns), eine tragende Rolle. Das Weinschorle zum Essen machte jedoch wieder alles gut.

Mittwochsansprache vor unserem ersten Heimspiel gegen den Tabellenführer Kirchheim/Teck. Aufstellung: check!  Essenabsprachen mit den Herren: check! Treffpunkt: check! Wettervorhersage: 40°C! Outfits: eins liegt noch in Wendlingen!

Das Outfit kam zwar ungewaschen, dafür aber wohlbehütet vor dem Spiel zurück. Doch es war das erwartet schwere Spiel für uns. Die Hitze und der zwar starke, aber nicht unschlagbare Gegner, bescherten uns leider eine 1:5-Niederlage. Fazit nach knapp 8 Stunden Tennis: rote Köpfe!

Dann ging es auch schon auf den letzten Spieltag zu: erneut ein Heimspiel! Die Aufstellung wurde besprochen und letzte organisatorische Entscheidungen für die Feier danach getroffen. Henry und Rainer besorgten sogar einen Pool – besten Dank an dieser Stelle noch einmal! Der DJ wurde engagiert, Fans und Funktionäre aller aktiven Mannschaften eingeladen.

12. Juli, 9:00 Uhr: das letzte Spiel der Saison beginnt. Zahlreiche Fans fanden sich wieder in Sielmingen ein um die „Rasselbande“ anzufeuern. Es hat gefruchtet. Mit all den gemachten Erfahrungen der letzten vier Spiele, dem harten Training und unserem  großen Enthusiasmus konnten wir eine 4:0-Führung nach Einzeln erspielen. Gedanklich  schon mit Erdbeerbowle im Pool sitzend, mussten wir uns in den Doppeln geschlagen geben – dennoch stand am Ende ein souveräner 4:2-Heimerfolg.

Die Grundlage, sprich ein starker Tabellenplatz drei und somit der Klassenerhalt, für die anschließende Abschlussparty waren also geschaffen und einem überragendem Fest mit der Kapeeeeeelleeeeeeeee bis in die frühen Morgenstunden stand nichts mehr im Weg.

Es war alles in allem also eine super erste Saison – ein riesiges Dankeschön an unsere zahlreichen Unterstützer in unserem Premierenjahr!!!

Eure Damen 2 alias „Die Rasselbande“


Daten & Fakten

Die Spielerinnen
Romy, Lise, Laura R., Anne, Verena F., Nadine, Claudi S. und Birgit

Die Funktionäre
Sportdirektor: Billy
Vize-Sportdirektor: Felix B.
Der Trainer: Tobi W.
Physiotherapeut: Dirk „der Lange“
Zeugwart und Chefrassler: Rainer „der Rassler“ H.
Chauffeur und Demotivator: „Hoeneß“
Angeheuerter Berater: Zenon B.
Edel-Fans: Paula und Luana

Die Spielergebnisse
Schlaitdorf – Sielmingen 2 (4:2)
Owen 2 – Sielmingen 2 (2:4)
Wendlingen 2 –Sielmingen 2 (4:2)
Sielmingen 2 – Kirchheim/Teck 2 (1:5)
Sielmingen 2 – Neidlingen 2 (4:2)

Historisches
Erste Brille: Anne
Erster Tiebreak: Anne
Erster Match-Tiebreak: Vreni/Claudi
Erster Sieg: Romy
Erstes Pool-Opfer: Tobi
Erste Essensverweigererin: Lise

Termine Tennis

Keine Termine

Flyer

Für download bitte auf das Bild klicken!

Return 2018

Für download bitte auf das Bild klicken!

Aufruf zur Votingunterstützung unserer Turner

Bitte stimmen Sie für uns bei der Spenden- und Votingaktion der Volksbank Filder eG

Unsere Spitzenturner turnen ihre Übungen auf Spezialböden. Diese ermöglichen gewagte Sprünge, große Rollen und natürlich umfassende Sicherheit. Um im kommenden Jahr auf Bezirksliganiveau Wettkämpfe ausrichten zu können, benötigen wir dringend einen Anbau zum bestehenden Spezialboden. Dieser stellt mit vielen tausend Euro eine außerordentlich große Investition dar, weshalb wir alle Fans und Mitglieder um Unterstützung bei dieser Aktion bitten wollen. Als Sieger können wir den Anbau sicher finanzieren.

Aktuelle Platzierung: Platz 3
Aktuell fehlende Stimmen bis zum Sieg: 119

Zum Voting bitte hier klicken oder QR Code verwenden