Nach wie vor ist nicht in Sicht, wann der Ball im Amateurbereich wieder rollen kann. Um euch trotzdem einen Einblick in die Abteilung zu ermöglichen, starten wir hiermit unsere Interviewserie. Zu Beginn hat sich unser Trainer der ersten Mannschaft Daniel Schlüter bereit erklärt und sich die Zeit genommen unsere Fragen zu beantworten! Natürlich geschah dies nach Corona-Vorgaben! Viel Spaß!

Hallo Stukki,

Du bist Trainer der 1. Mannschaft des TSV Sielmingen 1898 e.V. und trainierst die Jungs seit ziemlich genau drei Jahren. In letzter Zeit hast Du sie eher selten gesehen. Momentan kommt der Fußball im Amateurbereich ja ziemlich kurz! Daher wollen wir uns die Zeit nehmen, etwas mit dir, auch über Fußball, zu sprechen!

Erst einmal die wichtigste Frage:
TSV: Wie geht es Dir und Deinen Lieben in dieser schweren Zeit?
Daniel Schlüter: Uns geht es soweit gut. Wobei wir alle natürlich hoffen, dass dieser Alptraum bald vorbei ist und wir wieder ein Stück weit Normalität zurück bekommen.
 
TSV: Ist eine Zeit ohne Amateurfußball nicht auch mal schön? Im Normalfall bist Du zwei Mal die Woche beim Training und sonntags dann mit dem Spiel beschäftigt. Das frisst doch ganz schön Zeit!
DS: Das kann ich so nicht bestätigen. Ich bin seit über 30 Jahren Fußballer, hatte einen gewissen Rhythmus der natürlich von heute auf morgen erst im Frühjahr und dann im Winter unterbrochen wurde. Die Zeit investiert man gerne für die schönste Nebensache der Welt!
 
TSV: Wie nutzt Du momentan die durch die Pandemie frei gewordene Zeit?
DS: Ich habe tatsächlich das Kochen für mich entdeckt und probiere immer wieder neue Sachen aus. Manchmal wird es gut, manchmal weniger gut!
 
TSV: Wie bereitest Du dich auf die Rückkehr auf den Fußballplatz vor? Welche Ziele verfolgst du mit der Mannschaft?
DS: Die Jungs laufen regelmäßig und bekommen Vorgaben, damit wir nach einer so langen Pause nicht komplett bei 0 anfangen müssen. Ansonsten bleibt das Ziel "Klassenerhalt" für den Fall, dass es weiter geht, bestehen. In der ersten Einheit werde ich den Jungs allerdings einen Ball zeigen. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere daran, was das ist.
 
TSV: Wo ordnest du den TSV Sielmingen 1898 e.V. und vor allem die Abteilung Fußball des TSV ein? Was gefällt Dir am besten? Wo besteht Nachholbedarf?
DS: Der TSV ist ein Familien-Verein. Wichtig ist, dass hier jeder jeden kennt.
 
TSV: Was ist dein Zeitvertreib Nummer 1 während der Pandemie?
DS: Fußball schauen, Zukunft planen und mich weiterbilden.
 
TSV: Welche Einschränkungen ergeben sich bei Dir vor allem neben der Abwesenheit des Fußballs? Was fehlt dir am meisten?
DS: Die Geselligkeit - Einfach mal wieder nach 20 Uhr das Haus verlassen dürfen, ohne sich verstecken zu müssen, sobald ein Auto kommt.
 
TSV: Was wirst du als erstes tun, wenn wir wieder in unseren normalen Alltag zurückkehren können?
DS: Hmm... schwere Frage... Ich denke, erst einmal den Trainingsplan verteilen und mich dann mit meinen Freunden treffen.
 
TSV: Was hast Du aus der Pandemie mitgenommen? Was hast Du gelernt? Was ziehst Du Positives aus der momentanen Art zu leben? Und was willst Du in Zukunft ändern?
DS: Dazu habe ich die Pandemie nicht gebraucht, um wissen zu können, dass die Gesundheit und Freiheit die größten Güter sind, die wir haben können.
 
TSV: Hast du noch ein paar abschließende Worte?
DS: Bleibt gesund, wir sehen uns auf dem Platz!

Vielen Dank für deine Zeit! Wir freuen uns, wenn wir uns wieder auf dem Fußballplatz sehen!

Gesichter des Vereins

Mitgliederversammlung

Unsere diesjährige Mitgliederversammlung sollte turnus- und plangemäß am 30.04.2021 stattfinden. In Anbetracht der besonderen pandemischen Lage können wir diesen Termin nicht halten. Unsere Hauptversammlung soll nun am Freitag, 09.07.2021, ab 19.00 Uhr, stattfinden. Die Örtlichkeit wird noch bekannt gegeben. Wir gehen davon aus, dass wir diesen Termin sicherer wahrnehmen können. Die Möglichkeit des Einbezugs der Sporthalle sowie der Online-Zusammenkunft sind Optionen, die sich immer erfolgreicher gestalten.

gez. die Vorsitzenden