Der Lockdown ist verlängert, die Aussicht auf Fußball ist im Amateurbereich nach wie vor schlecht. Daher bleiben wir weiter an den Verantwortlichen in der Abteilung dran und lassen sie in dieser schwierigen Phase zu Wort kommen!

Hallo Mete,
Du bist der Co-Spieler-Trainer der ersten Mannschaft des TSV Sielmingen und trainierst die Jungs mit Daniel seit genau zwei Jahren. In letzter Zeit hast du sie eher selten gesehen. Deshalb wollen wir uns die Zeit nehmen und Dir ein paar Informationen in der aktuellen Lage entlocken!
 
TSV: Wie geht es Dir und Deinen Lieben in der schweren Zeit?
Mete Kara: Meiner Familie und mir geht es zum Glück gut. Auch wenn vieles momentan nicht mehr möglich ist, versuchen wir das Beste aus der Situation zu machen.
 
TSV: Ist eine Zeit ohne Amateurfußball nicht auch mal schön? Im Normalfall bist Du zwei Mal die Woche beim Training und sonntags dann mit dem Spiel beschäftigt. Das frisst doch ganz schön Zeit!
MK: Leider ist die Zeit ohne Fußball nicht so schön, ich spiele Fußball seit ich denken und laufen kann. Mir fehlen die Trainingstage, unsere Sonntage am Sportplatz und vor allem meine Freunde auf dem Feld.
 
TSV: Wie nutzt Du momentan die durch die Pandemie frei gewordene Zeit?
MK: Ich verbringe viel Zeit mit der Familie, abends dann 1-2 Runden an der PlayStation mit Freunden (online) und ansonsten kämpfe ich mit der Waage. 😊
 
TSV: Wie bereitest Du dich auf die Rückkehr auf den Fußballplatz vor? Welche Ziele verfolgst du mit der Mannschaft?
MK: Als Spieler gehe ich regelmäßig joggen und mache ein paar Übungen zu Hause. Natürlich wollen wir die Klasse halten und bereiten uns auch dementsprechend vor, alles andere kommt von selbst.
 
TSV: Wo ordnest Du den TSV Sielmingen 1898 e.V. und vor allem die Abteilung Fußball ein? Was gefällt dir am besten? Wo besteht Nachholbedarf?
MK: Der Zusammenhalt spielt in jedem Team eine entscheidende Rolle, denn er hat einen großen Einfluss auf die Motivation und damit auch auf den Erfolg der Mannschaft. Was mir hier in Sielmingen am meisten gefällt: Wir gewinnen und verlieren gemeinsam!
 
TSV: Was ist dein Zeitvertreib Nummer 1 während der Pandemie?
MK: Leider viel essen, Fußball schauen, die Familie treffen und abends PlayStation.
 
TSV: Welche Einschränkungen ergeben sich bei Dir vor allem neben der Abwesenheit des Fußballs? Was fehlt dir am meisten?
MK: Die ganzen Events, Reisen, Kinobesuche, abends Freunde treffen und zusammen was trinken. Im Großen und Ganzen die Geselligkeit.
 
TSV: Was wirst Du als erstes tun, wenn wir wieder in unseren normalen Alltag zurückkehren können?
MK: Ich würde sehr gerne reisen und erstmal die Zeit im Urlaub genießen.
 
TSV: Was hast Du aus der Pandemie mitgenommen? Was hast Du gelernt? Was ziehst du Positives aus der momentanen Art zu leben? Und was willst du in Zukunft ändern?
MK: Ich kann leider nichts Positives aus der momentanen Situation mitnehmen. Ich wünsche mir nur, dass alle meine Freunde, meine Familie und die Menschen um mich herum gesund bleiben und wir sowas nie wieder erleben müssen.
 
TSV: Hast du ein paar abschließende Worte für uns?
MK: Ich kann es kaum erwarten meine Freunde auf dem Feld wiederzusehen. Hoffentlich müssen wir die Gewichtsklasse nicht wechseln! 😊
 
Vielen Dank für deine Zeit! Wir freuen uns, wenn wir uns wieder auf dem Fußballplatz sehen!

Mete Kara hält sich, wie er berichtet, momentan auch zu Hause fit! In dem Video dürfen wir daran teilhaben!

Gesichter des Vereins

Mitgliederversammlung

Unsere diesjährige Mitgliederversammlung sollte turnus- und plangemäß am 30.04.2021 stattfinden. In Anbetracht der besonderen pandemischen Lage können wir diesen Termin nicht halten. Unsere Hauptversammlung soll nun am Freitag, 09.07.2021, ab 19.00 Uhr, stattfinden. Die Örtlichkeit wird noch bekannt gegeben. Wir gehen davon aus, dass wir diesen Termin sicherer wahrnehmen können. Die Möglichkeit des Einbezugs der Sporthalle sowie der Online-Zusammenkunft sind Optionen, die sich immer erfolgreicher gestalten.

gez. die Vorsitzenden