Der Schwäbischer Turnerbund hat heute aufgrund der neuen Corona-Verordnung des Landes folgende Informationen für seine Mitgliedsvereine veröffentlicht:

"Ab dem 19. Oktober gilt in Baden-Württemberg die 3. Pandemiestufe. Daher wurde die allgemeine Corona-Verordnung des Landes angepasst, was auch Auswirkungen auf unsere Turn- und Sportvereine hat.

Zur Klarstellung fassen wir folgend die wichtigsten aktuell gültigen Fakten noch einmal zusammen.

Was sich ändert:

  • Es gibt eine gültige Corona-Verordnung Sport (in der jüngsten Fassung vom 8. Oktober 2020; gültig bis zum 31. Januar  2021), die aktuell noch nicht geändert wurde bzw. der aktuell noch nicht widersprochen wurde!
  • In dieser Corona-Verordnung Sport ist der Bezug zu der in der allgemeinen Corona-Verordnung genannten Anzahl von Personen bei Ansammlungen hergestellt.
  • Konkret bedeutet dies, dass Versammlungen von mehr als 10 Personen untersagt sind. Bisher waren 20 Personen erlaubt.
  • Daher gilt ab sofort (19. Oktober 2020) auch für Sport die maximale Personenzahl von 10 Personen pro Trainingseinheit. 

Welche Ausnahmen es gibt: 

  • Bei Beibehaltung eines individuellen Standorts (zum Beispiel Yoga) oder durch eine entsprechende Platzierung der Trainings- und Übungsgeräte, damit der Mindestabstand von 1,5 Metern durchgängig eingehalten wird. 
  • Bei Trainingssituationen für deren Durchführung eine Personenzahl zwingend erforderlich ist, die größer ist, als die in § 9 genannte Personenzahl (zum Beispiel wichtige Trainingsspiele).

Was sich nicht ändert:

  • Anwesenheitslisten sind zu führen
  • Abstand halten wo möglich
  • Feste Gruppen, keine Durchmischung
  • Duschen und Umkleiden können genutzt werden, aber auch hier ist auf Abstand zu achten
  • Geräte nach Gebrauch reinigen
  • Lüften so oft wie möglich

Fazit

In der Tat führt diese Rechtsauslegung dazu, dass zum Beispiel Kindergruppenangebote, bei denen sich die Teilnehmer im Raum bewegen, von sofort an nur noch mit maximal 10 Personen (und nicht wie bisher 20 Personen) stattfinden können. Allerdings hat Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann am Wochenende im Rahmen eines Vor-Ort-Termins in Aidlingen betont, dass keine zusätzlichen einschränkenden Maßnahmen für den Betrieb in den Turn- und Sportvereinen anstünden. 

Zusätzlich weist der Schwäbische Turnerbund auf Folgendes hin:

Corona-App der Bundesregierung nutzen – Um Infektionsketten möglichst schnell zu unterbrechen ist sie die effektivste Möglichkeit. Je mehr Menschen die App nutzen, desto besser wird sie. Mehr Informationen zur Corona-Warn- App findet ihr hier.

Gesammelte Informationen gibt es zudem auf der STB-Sonderseite zu Corona:"

www.stb.de/corona und www.stb.de/corona-spezial

Aufgrund der immer noch bestehenden Corona-Pandemie wird die Übungsstunde "Spiel, Spaß, Bewegung, 3. + 4. Klasse, donnerstags von 17.15 bis 18.15 Uhr, vorläufig noch nicht wieder angeboten.

Sobald sichergestellt ist, dass es wieder anlaufen kann, werden wir an dieser Stelle wieder informieren. Wir bitten um Verständnis.

 

Trainingsstart zum Schulanfang

Mit dem Schuljahresbeginn am 14.09.2020 beginnen auch wieder unsere Übungsstunden. Aufgrund der Corona-Pandemie ist inzwischen wieder ein eingeschränktes Training, entsprechend unserem Hygienekonzept und der Landesverordnung möglich.

Diese sieht derzeit je Trainingsgruppe eine maximale Anzahl von 20 Personen inkl. Trainer*Innen vor. Vor den Übungsstunden sollten sich die Teilnehmer*innen bitte bei den jeweiligen Übungsleiter*innen unter den bekannten Rufnummern/E-Mail-Adressen anmelden. Zur Teilnahme muss je Erwachsener ein Fragebogen zur Erstteilnahme ausgefüllt und mitgebracht werden. Bei Minderjährigen entsprechend ein von den Eltern vollständig ausgefüllter und unterschriebener Fragebogen für Minderjährige. Beide können hier herunter geladen werden:  Fragebogen Erstteilnahme Erwachsene*r  bzw. Fragebogen Minderjährige.

Bitte habt/haben Sie auch dafür Verständnis, dass wenn dieses Formular nicht mitgebracht wird, eine Teilnahme am Training nicht möglich ist.

Wir wünschen Euch allen noch schöne Ferien und bleibt gesund.

Zum fünften Mal wurde im Rahmen der Meisterehrung des Schwäbischen Turnerbunds (STB) im Atrium des SpOrt Stuttgart die Rudolf-Spieth-Medaille für außerordentliche Leistungen verliehen. Gewürdigt werden dabei Personen, die sich in besonderer Weise durch ihr sportliches Lebenswerk und ihre Persönlichkeit auszeichnen.

Neben vier weiteren Geehrten übergab STB-Vizepräsidentin Michaela Netzer-Voit die Rudolf-Spieth-Medaille an Werner Lang (TSV Sielmingen) für seinen Einsatz im Gerätturnen: „Werner setzt sich vor allem für die Belange der Kinder und Jugendlichen in den Vereinen des Schwäbischen Turnerbunds ein. Ebenso engagiert er sich für die Nachwuchsförderung im Fachgebiet Gerätturnen. Sein bemerkenswerter, ehrenamtlicher Einsatz macht ihn zum Vorbild.“

Der Namensgeber der STB-Medaille ist der Esslinger Turnpionier Rudolf Spieth. Er war von 1970 bis 1978 Präsident des Schwäbischen Turnerbunds. Vor allem aber war er als Unternehmensgründer der Firma Spieth-Gymnastics ein großer und wichtiger Impulsgeber und Innovator für das deutsche und internationale Gerätturnen. Gestiftet wurde die Medaille von den beiden Söhnen des Namensgebers – Ulrich Spieth und Rudolf Spieth jr.

 

Zum großen Kinderturntag des DTB am Sonntag 10.11. verwandelte sich ab 10 Uhr die Sporthalle in einen großen Indoor-Spielplatz für fast 80 Kinder. Bis zum Alter von 8 Jahren konnten sie an vielen Stationen das DTB-Kinderturnab-zeichen für Alle absolvieren. An unter-schiedlichen Trampolinen und der Airtrackbahn hüpften die 6-12 Jährigen. Oder sie wagten den „großen Sprung“ ins (Schaumstoffschnitzel-­) Becken.

Beim „Turni-Run“ und dem „Jump4Fun“-Parcour wurden ab 13 Uhr die jeweils schnellsten Teilnehmer ermittelt und geehrt. Gegen 15 Uhr ging dann ein toller Nachmittag zu Ende. Die vielen lachenden Kinder mit strahlenden Auge spornen uns an, das Event im Mai zu wiederholen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer*innen und allen Helfer*innen und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Abteilungsleiter Werner Lang

Termine Turnen

Keine Termine

Das Training beginnt!

Um unseren Sport in den Hallen unter Corona wieder aufnehmen zu können hat unser Werner zwei tolle Hygienekonzepte (für die Sporthalle Seestraße und für die Gemeindehalle) erstellt und der Stadtverwaltung vorgelegt. Beide sind angenommen worden, so dass das Training endlich wieder beginnen kann. Das heißt keinesfalls, dass es einfach ist, unter den strengen Hygienvorgaben Sport zu treiben. Doch wollen wir die Freiheit nutzen, um nach den vielen Wochen des Ausharrens uns langsam wieder in unseren Sport einzufinden. Und wir wollen die Erfahrungen sammeln, die mit dem besonderen Umgang von Bakterien und Keimen einhergehen. Eure Trainer sind informiert und werden auf Euch zukommen.

Turner beim Altpapier sammeln

Auch unsere Turner waren Anfang Juni fleißig beim Altpapier sammeln dabei. Naß, schmutzig, aber voller Power füllten sich die Container während ihrer Zeit. Habt Dank für Eure Unterstützung!

Werner Lang für außerordentliche Leistungen ausgezeichnet

„Werner setzt sich vor allem für die Belange der Kinder und Jugendlichen in den Vereinen des Schwäbischen Turnerbunds ein. Ebenso engagiert er sich für die Nachwuchsförderung im Fachgebiet Gerätturnen. Sein bemerkenswerter, ehrenamtlicher Einsatz macht ihn zum Vorbild.“ Zum Artikel