Zum fünften Mal wurde im Rahmen der Meisterehrung des Schwäbischen Turnerbunds (STB) im Atrium des SpOrt Stuttgart die Rudolf-Spieth-Medaille für außerordentliche Leistungen verliehen. Gewürdigt werden dabei Personen, die sich in besonderer Weise durch ihr sportliches Lebenswerk und ihre Persönlichkeit auszeichnen.

Neben vier weiteren Geehrten übergab STB-Vizepräsidentin Michaela Netzer-Voit die Rudolf-Spieth-Medaille an Werner Lang (TSV Sielmingen) für seinen Einsatz im Gerätturnen: „Werner setzt sich vor allem für die Belange der Kinder und Jugendlichen in den Vereinen des Schwäbischen Turnerbunds ein. Ebenso engagiert er sich für die Nachwuchsförderung im Fachgebiet Gerätturnen. Sein bemerkenswerter, ehrenamtlicher Einsatz macht ihn zum Vorbild.“

Der Namensgeber der STB-Medaille ist der Esslinger Turnpionier Rudolf Spieth. Er war von 1970 bis 1978 Präsident des Schwäbischen Turnerbunds. Vor allem aber war er als Unternehmensgründer der Firma Spieth-Gymnastics ein großer und wichtiger Impulsgeber und Innovator für das deutsche und internationale Gerätturnen. Gestiftet wurde die Medaille von den beiden Söhnen des Namensgebers – Ulrich Spieth und Rudolf Spieth jr.

Abteilungsleiterin Conny Freund

Termine Turnen

Keine Termine

Update zur Coronakrise

Das Kultus- und Sozialministerium in Form des „Gemeindetag Lagezentrum Corona“ haben am 10.05.2020 im Rahmen der "Corona-Verordnung Sportstätten“ bekanntgegeben, dass am 11.05.2020 die Freiflächen der Sportanlagen unter Auflagen für den Übungs- und Trainingsbetrieb geöffnet werden können. Sport kann sodann in kleinen Einheiten, mit Sicherheitsabständen sowie mit Hilfe eines Infektionsschutzkonzepts stattfinden. Spiele wie auch der Hallensport sind bis auf Weiteres nicht möglich.

gez. die Vorsitzenden

Werner Lang für außerordentliche Leistungen ausgezeichnet

„Werner setzt sich vor allem für die Belange der Kinder und Jugendlichen in den Vereinen des Schwäbischen Turnerbunds ein. Ebenso engagiert er sich für die Nachwuchsförderung im Fachgebiet Gerätturnen. Sein bemerkenswerter, ehrenamtlicher Einsatz macht ihn zum Vorbild.“ Zum Artikel