Auf dem Platz steht Horst Alber selten - von außen schaut er aber gerne zu. Foto: Steinle

Wo sollte man Horst Alber antreffen, wenn nicht in Sielmingen. Er wohnt noch immer in dem Haus, in dem er auch aufgewachsen ist, direkt neben den Filderstadtwerken. An einem Ecktisch sitzt der langjährige Vorsitzende des TSV Sielmingen. Viele Unterlagen des Vereins liegen herum, obwohl er gar nicht mehr im Amt ist. Ende April legte er seinen Posten als erster Vorsitzender nieder. Einen speziellen Grund kann Alber gar nicht nennen. „Ein Wechsel tut manchmal einfach gut“, sagt der gelernte Werkzeugmacher.

Horst Alber ist Sielminger durch und durch. Seit seiner Geburt lebt er in dem Stadtteil Filderstadts und hat auch früh angefangen, beim örtlichen Sportverein aktiv zu werden. „Als kleiner Bua hab ich schon beim TSV geturnt“, erzählt er. Da er jeden Samstag auf dem Feld seines Großvaters geholfen hat, konnte er im Verein nie Fußball spielen. „Meine Brüder hatten aber auch mehr Talent“, fügt er bescheiden hinzu und erzählt, dass er trotzdem auf den Straßen gekickt hat.

Dennoch nimmt Horst Alber später eine aktive Rolle in der Fußball-Abteilung des TSV ein. 15 Jahre bekleidet er das Amt des Jugendleiters und hilft immer wieder als Trainer aus. „So kam ich dann doch noch zum Fußball“, scherzt Alber. Doch er lebt stets für jede Sportart. „Das Wichtigste ist doch, dass jeder Sport machen und sich bewegen kann“, appelliert der Ur-Sielminger.

1991 wurde Alber dann gefragt, ob er nicht das Amt des ersten Vorsitzenden im Verein übernehmen wolle – nach kurzer Überlegung nahm er das Angebot an. Daraufhin war Horst Alber fast drei Jahrzehnte das Aushängeschild des TSV Sielmingen. „Am liebsten schaue ich natürlich auf die sportlichen Erfolge zurück“, erklärt er. „Immer wenn es etwas zu feiern gab, waren es schöne Momente.“

„Ich habe durch diesen Verein so viele Freunde gefunden"

Er erzählt davon, dass er oft auf Feste eingeladen wurde. „Wäre ich nicht gekommen, wäre der TSV nicht anwesend gewesen. Das ist eine von vielen Aufgaben eines Vorstands“, sagt Alber. Das sieht er aber nicht als Leid an, er ist gern unter Leuten, das war eine angenehme Pflicht für ihn. Deshalb erinnert er sich auch gern an das Fest zum 100-jährigen Bestehen des Vereins. Vier Tage lang feierten sie. „Das kann man mit den Heimatfesten vergleichen.“

Doch um zum ersten Eindruck mit vielen Papieren auf dem Ecktisch zurück zu kommen: Es gibt auch unschönere Tätigkeiten im Alltag eines Vorsitzenden. Anträge schreiben, Hallenzeiten einteilen, Verwaltungsaufgaben bewältigen – all das macht Horst Alber aber gerne für seinen Heimatverein. „Als erster Vorsitzender machst du alles das, was kein anderer getan hat“, fasst er seine Aufgaben zusammen.
Eins verdeutlicht der neue Ehrenvorsitzende immer wieder: „Die Mitglieder sollen ihren Sport ausüben können, es geht nur um sie.“ Er stellt sich nicht ins Rampenlicht, sondern erzählt von vielen

Zusammenarbeiten bei Planung und Umsetzung von Ideen. „Es geht darum, dass es Sielmingen gut tut, was wir machen. Das ist immer die oberste Prämisse“, sagt er auf einem Fest des Vereins. Auch das ist ein typisches Bild des Mannes, der 28 Jahre die Spitze des Vereins bildete. Er sitzt bei der Vatertagshocketse des TSV mit seiner Frau Karin und Freunden auf einer Bierbank. Sie unterhalten sich über Gestern, Heute und Morgen. „Ich habe durch diesen Verein so viele Freunde gefunden, das hätte ich nicht missen wollen“, sagt Alber.

Einer dieser Kameraden ist Helmut Schäfer. Gemeinsam traten sie in den Vorstand des Filder-Clubs ein, gemeinsam traten sie jetzt auch zurück. „Helmut ist ein wahrer Freund.“ Und wer denkt, der Ehrenvorstand hätte nun genug vom Vereinsleben, der irrt sich. „Man wird mich sicherlich noch in der Sporthalle, auf dem Tennis- und auch auf dem Fußballplatz sehen“, sagt er. „Nur vielleicht seltener als bisher.“

Quelle fupa: https://www.fupa.net/berichte/tsv-sielmingen-1898-tsv-sielmingen-nach-28-jahren-geht-eine-2422468.html

Termine Verein

7. September 2019, 16:00 Uhr
Kirchplatzfest
8. September 2019, 11:00 Uhr
Kirchplatzfest
13. September 2019, 20:00 Uhr
Vorstandssitzung
11. Oktober 2019, 20:00 Uhr
Vorstandssitzung
24. Oktober 2019, 20:00 Uhr
Ausschußsitzung
26. Oktober 2019, 18:00 Uhr
Sielminger Kirbe
27. Oktober 2019, 11:00 Uhr
Sielminger Kirbe
9. November 2019, 8:00 Uhr
Altpapiersammlung
15. November 2019, 20:00 Uhr
Vorstandssitzung
13. Dezember 2019, 19:00 Uhr
Vorstandssitzung mit Weihnachtsfeier

Jetzt für 1,- Euro pro Monat Mitglied im Förderverein des TSV Sielmingen e.V. werden!

Der Förderverein des TSV Sielmingen ist ein eigenständiger Verein und ein wichtiger Grundstein bei der Refinanzierung des Hauptvereins. Der Förderverein veranstaltet eigene Formate, wie die Sielminger Kirbe, und unterstützt daraus finanziell den TSV Sielmingen. Mit nur einem Euro im Monat kann man im Förderverein Mitglied werden und sich einbringen. In regelmäßigen Sitzungen wird das Engagement besprochen und geplant. Jeder Interessierte ist herzlich willkommen.

Eine Mitgliedschaft zu beantragen ist einfach. Weiteres durch Klicken auf das TSV Logo.

Nach 28 Jahren geht eine Ära zu Ende - Horst Alber legte Ende April seinen Posten als erster Vorsitz

Wo sollte man Horst Alber antreffen, wenn nicht in Sielmingen. Er wohnt noch immer ... weiter

Players wanted!

TSV Sielmingen an der Torwand im Aktuellen Sportstudio des ZDF

Christian Uwe Stoephasius durfte dank seines Traumtores gegen den TSV Musberg ... weiter