Zum fünften Mal wurde im Rahmen der Meisterehrung des Schwäbischen Turnerbunds (STB) im Atrium des SpOrt Stuttgart die Rudolf-Spieth-Medaille für außerordentliche Leistungen verliehen. Gewürdigt werden dabei Personen, die sich in besonderer Weise durch ihr sportliches Lebenswerk und ihre Persönlichkeit auszeichnen.

Neben vier weiteren Geehrten übergab STB-Vizepräsidentin Michaela Netzer-Voit die Rudolf-Spieth-Medaille an Werner Lang (TSV Sielmingen) für seinen Einsatz im Gerätturnen: „Werner setzt sich vor allem für die Belange der Kinder und Jugendlichen in den Vereinen des Schwäbischen Turnerbunds ein. Ebenso engagiert er sich für die Nachwuchsförderung im Fachgebiet Gerätturnen. Sein bemerkenswerter, ehrenamtlicher Einsatz macht ihn zum Vorbild.“

Der Namensgeber der STB-Medaille ist der Esslinger Turnpionier Rudolf Spieth. Er war von 1970 bis 1978 Präsident des Schwäbischen Turnerbunds. Vor allem aber war er als Unternehmensgründer der Firma Spieth-Gymnastics ein großer und wichtiger Impulsgeber und Innovator für das deutsche und internationale Gerätturnen. Gestiftet wurde die Medaille von den beiden Söhnen des Namensgebers – Ulrich Spieth und Rudolf Spieth jr.

Abteilungsleiter Werner Lang

Termine Turnen

Keine Termine

Hygienekonzepte für die Sporthallen

Um unseren Sport in den Hallen unter den aktuellen Bedingungen wieder aufnehmen zu können hat unser Werner bereits im letzten Jahr zwei tolle Hygienekonzepte (für die Sporthalle Seestraße und für die Gemeindehalle) erstellt. Diese können erneut verwendet werden. Nach wie vor müssen die AHA-Regeln und die Anwesenden inkl. neg. Schnelltest dokumentiert werden. Während die Kinder und Jugendlichen ihre Schnelltest-Ergebnisse durch die Schule bescheinigt bekommen - und diese Schultests 60 Stunden gültig sind -, müssen ab 14 Jährige einen tagaktuellen, negativen Schnelltest vorlegen, der lediglich 24 Stunden gültig ist. Ausgenommen hiervon sind die Geimpften (2 fach) und Genesenen (< 6 Monate).

Werner Lang für außerordentliche Leistungen ausgezeichnet

„Werner setzt sich vor allem für die Belange der Kinder und Jugendlichen in den Vereinen des Schwäbischen Turnerbunds ein. Ebenso engagiert er sich für die Nachwuchsförderung im Fachgebiet Gerätturnen. Sein bemerkenswerter, ehrenamtlicher Einsatz macht ihn zum Vorbild.“ Zum Artikel